Typisches aus "Bella Italia"

Italienisch genießen

Die Küche Italiens gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Küchen der Welt. Vollkommen zu Recht, denn sie besticht durch ihre frischen Zutaten, ihren Abwechslungsreichtum und gilt zudem als gesund. Hier finden Sie typisch italienische Köstlichkeiten, mit denen Sie sich „la Dolce Vita“ in Ihr eigenes Zuhause holen können.

Olivenöl

Das grüne Öl

Olivenöl wird aus den Früchten des Olivenbaums (auch Ölbaum genannt) gewonnen. Es gibt über 100 verschiedene Olivensorten, von denen jede ihren typischen Geschmack und eigene spezifische Merkmale hat.
BERTOLLI bietet – als einer der wenigen Produzenten – seinen Kunden weltweit Olivenöle mit verschiedenen Geschmacksrichtungen an. Olivenöl ist ein reines Naturprodukt ohne chemische Zusätze. Der Geschmack des Öls kann durch die Launen der Natur von Jahr zu Jahr unterschiedlich sein.

Tomaten

Die Sonne auf dem Teller

Die Sonne auf dem Teller – so beschreiben Italiener die Tomate, il pomodoro. Mit ihr verbindet jeder sofort die italienische Küche: die einzigartigen Pasta Saucen, die würzigen Pestovarianten und den unverwechselbaren Tomatengeschmack auf der Pizza, den nur sonnengereifte Tomaten bieten. Ganz gleich, ob naturbelassen, gekocht oder getrocknet, die Tomate darf in „Bella Italia“ bei keiner Mahlzeit fehlen. Doch Tomate ist nicht gleich Tomate – es existieren mindestens 2.500 Sorten, die über die Jahrhunderte kultiviert wurden. 

BERTOLLI versteht sein Handwerk und verwandelt die Tomaten in leckere Pasta Saucen und Pesti, so dass Liebhaber der italienischen Küche das ganze Jahr über ein Stückchen Urlaubsfeeling genießen können. Für unsere Produkte verwenden wir ausschließlich sonnengereifte italienische Tomaten!

Parmesan

Der würzige Käse aus Italien

Kaum einen Käse verbinden wir so stark mit der mediterranen Küche wie den Parmesan. Der leckere Hartkäse eignet sich gerieben oder fein gehobelt hervorragend zum Würzen und Verfeinern zahlreicher italienischer Gerichte. Ob zu Pasta, frischen Salaten oder Fleisch- und Fischgerichten, Parmigiano-Reggiano, wie der echte Parmesan heißt, gibt italienischen Speisen eine ganz besondere Note. 

Parmigiano-Reggiano, eine der härtesten Käsesorten der Welt, ist nach der Stadt Parma in der Region Emilia Romagna benannt. Neben dem original Parmigiano-Reggiano gibt es verschiedene geschmacklich ähnliche Hartkäsevarianten, wie z.B. den Grana Padano oder den Grana Trentino. Auch diese Käsesorten eignen sich bestens zum Verfeinern italienischer Gerichte. Angebrochener Hartkäse hält sich einige Wochen.

Pizza

Eine runde Sache

Die Pizza gehört neben den Pastagerichten zu den beliebtesten Speisen der italienischen Küche. Ein Teig aus Mehl, Wasser, Hefe und Olivenöl bestrichen mit Tomatensauce oder belegt mit frischen Tomaten bildet die Basis. Nach Lust und Laune kann dieser mit allerlei Zutaten wie Oliven, Gemüse, Schinken, Salami und Meeresfrüchten belegt werden. 

Ein Pizzaiolo (Pizzamacher) erlangte Berühmtheit: Raffaele Esposita erhielt im Jahr 1889 den Auftrag, König Umberto und seine Frau Margherita mit Pizza zu beliefern. Ganz Patriot belegte er den Teig in den italienischen Nationalfarben Grün wie Basilikum, Weiß wie Mozzarella und Rot wie Tomate. Da die Pizza den Zuspruch der Königin erhielt, war sie fortan und bis heute als „Pizza Margherita“ bekannt.

Oliven

Die gesunden Früchte des Südens

Immergrün und knorrig bedecken sie die ländlichen Gegenden der Mittelmeerländer – die Olivenbäume.

Über 150 verschiedene Olivenbaumarten sorgen in den verschiedenen Ländern für eine große Geschmacksvielfalt. Und auch farblich unterscheiden sich die mediterranen „Früchtchen“. Ob grün, schwarz oder violett, sie alle haben eines gemeinsam, den langen Weg von der Knospe zur Weiterverarbeitung. Echte schwarze Oliven sind voll ausgereifte grüne Oliven. Auf dem Markt, im Supermarkt oder bei den zahlreichen Obst- und Gemüsehändlern erhält man sie in vielen schmackhaften Variationen. 

In Öl und Kräutern eingelegt, gefüllt mit Mandeln oder Paprika gehören sie längst zu jeder gut sortierten Antipasti-Platte.