Ragú alla Bolognese – mehr als nur eine Spaghettisauce

Bolognese

Ragú alla bolognese stammt aus Bologna in Norditalien und ist vor allem unter dem französischen Namen sauce bolognaise bekannt. Die Italiener sind, was ihre Küche betrifft, sehr penibel und so auch mit der Bolognese. Keinesfalls wird sie als Tomatensauce mit Hackfleisch bezeichnet, die nur in Kombination mit Spaghetti serviert wird. Ein Ragú alla bolognese ist vielseitig einsetzbar. Die bekannteste Version hierbei bezeichnet zwar die Spaghetti Bolognese, allerdings kann die schmackhafte Sauce auch gut mit Tagliatelle, Makkaroni, Penne oder Lasagne gegessen werden.

Ragú alla Bolognese – eine Mischung für jeden Geschmack

Zubereitet wird Ragú alla bolognese aus Zwiebeln (1-2 Stück), Knoblauch (1 Zehe), Möhren (2-3 Stück), Tomaten und Tomatenmark (je nach Geschmack) und der wohl wichtigsten Zutat: dem Hackfleisch (vom Rind, oder eine Mischung aus Schwein und Rind, 500g). Verfeinert wird mit Zucker, Paprikapulver, Weiß- oder Rotwein sowie Pfeffer und Salz. Die Zwiebeln, der Knoblauch und die Möhren werden fein gehackt und in etwas Öl erhitzt und angeröstet. Danach wird das Hackfleisch hinzugegeben, bis es angebraten ist. Je nach Geschmack wird die Mischung gewürzt und das Tomatenmark untergerührt. Zum Abschluss werden noch frische Tomaten und Wein in die Pfanne gegeben. Das Ganze muss so lange schmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Bei zu dicker Sauce ist Tomatensaft die optimale Lösung. Abschließend wird sie nach Belieben gewürzt und fertig ist das Ragú alla bolognese – eine Mischung für jeden Geschmack.

Eine traditionelle und vielseitige Speise

In Bologna wird Ragú alla Bolognese mit Tagliatelle oder Lasagne gegessen und in Neapel mit Spaghetti. In eben dieser Variante aus Nudeln und Bolognese ist sie auch im deutschsprachigen Raum bekannt. Standardmäßig ist ein Ragú alla Bolognese eine Fleischsauce, es kann jedoch auch vegetarisch zubereitet werden. Es gibt nicht DAS Rezept für ein Ragú alla Bolognese. Jeder kann nach Belieben mit Gewürzen und Zutaten experimentieren und bei einer vegetarischen Form statt dem Hackfleisch verschiedene Gemüsesorten, wie zum Beispiel Zucchini, in die Sauce geben. So ist Ragú alla Bolognese eine traditionelle Speise, die sehr variabel zuzubereiten und vielseitig einsetzbar ist. Tagliatelle, Penne, Spaghetti, Lasagne – mit Fleisch oder ohne – mit Gemüse, Wein oder Gewürzen. Garantiert etwas für viele Geschmäcker!