Ciabatta: Brot selber backen

Ciabatta bedeutet übersetzt Pantoffel oder Hausschuh, was vermutlich an der länglichen, recht breiten Form liegen dürfte. Das italienische Weißbrot besteht aus einem Sauerteig aus Weizenmehl, Hefe, Wasser, Salz und Olivenöl. Es verfügt normalerweise über eine ungleichmäßige und ziemlich grobe Porung und eine kräftige, dunkel ausgebackene Kruste.

Wie backt man Ciabatta?

Dieses Brot ist auch für Anfänger geeignet, denn es verlangt nicht viel handwerkliches Können oder verschiedene Teige: ihr braucht nur ein Weizen-Anstellgut und könnt loslegen. Hierzulande gibt es selten frisches, selbst gebackenes Ciabatta in den Bäckereien zu finden. Das Olivenöl im Teig sorgt für Saftigkeit und verleiht dem Ciabatta die typisch italienische Note.

Brotsorten und Varianten

Probiert auch weitere Varianten aus. So könnt ihr später in den fertigen Teig wunderbar Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Knoblauch oder auch getrocknete Tomaten und Oliven einarbeiten.