Passione – das perfekte Date zum Valentinstag

Der Valentinstag steht vor der Tür und ganz im Vertrauen, liebe Frauen: Er setzt einige von uns Männern ziemlich unter Zugzwang. Was kann ich meinen Mitstreitern also raten, wenn die zündende Idee für romantische Stunden ausbleibt?

Nähern wir uns der Sache doch einfach mal so: Angenommen, der oder die zu Verführende ist Italiener oder Italienerin. Nehmen wir weiter an, wir wären in Italien. Was müsste man tun, um den Valentinstag oder eine sonstige Verabredung unvergesslich zu machen? All die Ratschläge, die ihr im Folgenden findet, könnt ihr problemlos auf euer persönliches, vermutlich deutsches, Umfeld übertragen – für ein appuntamento all’italiana.

Ist es ein Date oder ein Treffen unter Freunden?

Wenn ihr nur gute Kumpels bleiben wollt, dann geht ihr in eine Pizzeria. Das ist ein sicheres Zeichen, dass zumindest einer von euch es nicht ernst meint und ihr den Plan, euch zu verlieben, eventuell überdenken solltet. Eine Pizzeria oder Birreria ist in Italien etwa die Entsprechung einer Currywurstbude. Sie richtet sich dezidiert an junge Menschen, die dort am Abend in Kohortenstärke einfallen. Ein verträumtes Date ist an diesen Orten unmöglich. Wenn euer Gegenüber trotzdem auf eine Pizzeria besteht, ist die Chance leider recht groß, dass ein Abschiedskuss auf die Wange die einzige Körperberührung sein wird, auf die ihr euch freuen dürft.

Welche Restaurants eigenen sich für ein romantisches Date am Valentinstag?

Nein, ein romantisches Date zum Valentinstag sollte schon in einem Restaurant stattfinden. Einem vernünftigen Restaurant, dessen Speisekarte möglichst nicht aus Bildern besteht. Ihr beeindruckt euer Gegenüber dann, wenn ihr den Padrone kennt. Für Deutschland heißt es: Geht dorthin, wo ihr wisst, was euch erwartet. Auch hierzulande eignen sich italienische Restaurants übrigens perfekt, ist doch die italienische Küche die beliebteste von allen und bietet für alle Befindlichkeiten (Vegetarismus, Laktoseintoleranz, Glutenallergie) das komplementäre Gericht. Da es am Valentinstag in erster Linie nicht ums Essen geht, lasst die Finger von wohlschmeckenden, aber komplizierten Gerichten wie Seebarsch in Salzkruste. Umständliches Filetieren, Grätengefummel und generelles Rumpulen lenken zu sehr ab und strahlen alles andere als Romantik aus. Überlegt auch, wie sich Pastagerichte mit dünnflüssiger Tomatensauce mit eurem frisch gebügelten weißen Hemd oder Kleid vertragen.

Welche Gerichte kann man am Valentinstag zuhause kochen?

Die Königsdisziplin ist es natürlich, zuhause zu kochen – und nicht nur, weil das Schlafzimmer nebenan liegt: Hier zeigt man sich gleich von seiner besten Seite. Ein unschlagbares Gericht für das Date zuhause sind Spaghetti mit Scampi. Sie sind kinderleicht zubereitet und ihr müsst nicht die ganze Zeit in der Küche rührend aktiv sein wie etwa beim Risotto oder den Ofen überwachen wie beim Schmorbraten. Scampi haben genau den richtigen Glamourfaktor und werden von nahezu allen Menschen gemocht. Das Gericht sieht außerdem klasse aus und täuscht Kochkunst vor, selbst wenn ihr sonst eher der Tiefkühl-Fraktion angehört.

Gibt es noch mehr Tipps für den perfekten Valentinstag?

Was sonst noch zu einem perfekten Date gehört? Dezente Beleuchtung, gern Kerzen, vielleicht sogar frische Blumen auf dem Tisch. Wenn es sich bei eurer Verabredung wirklich um einen Menschen mit italienischem Pass handelt, dann widersteht unbedingt der Versuchung und legt nicht Al Bano & Romina Power auf. Was uns an Urlaub und unverfälschte Romantik erinnert, klingt für Italiener wie Roland Kaiser!

Und was, wenn die Überraschung schief geht?

Die Scampi misslingen, euer Gegenüber entpuppt sich als Veganer? Hier gilt: Habt einen Plan B, und sei es ein Dosengericht. Außerdem: Wein hilft. Viel Wein hilft noch mehr. Das gilt auch für den weiteren Verlauf des Abends. Aber Spaß beiseite – ihr schafft das schon! Eure Essensverabredung ist schließlich nicht ohne Grund in eurem Kalender gelandet!

Buona fortuna,

euer Stefan Maiwald