Welche Tomaten-Sorten gibt es eigentlich?

Es gibt sie in groß oder klein, rund oder länglich oder auch besonders fleischig. Die Rede ist – natürlich – von Tomaten! Die beliebten, gesunden Vitaminlieferanten dürfen natürlich in keinem Salat fehlen und finden zudem in Saucen und Säften, gefüllt oder auf jeder Pizza Verwendung. Doch was gibt es überhaupt für unterschiedliche Sorten? Hier ein kleiner Überblick:

Flaschen- oder Eiertomaten

Eine Sorte, die nicht nur durch ihre ungewöhnliche und namensgebende Form auffällt. Festes und dickes Fruchtfleisch sowie der Vorteil, wenig Kerne zu enthalten sorgen dafür, dass Flaschentomaten (vornehmlich San Marzano) ganz hervorragend zu Tomatensauce verkocht werden können!

Fleischtomaten

Das Schwergewicht. Bei einer Größe von maximal 18 cm und einem Kampfgewicht von bis zu 250g kann sich keine Sorte mit ihr messen. Viel Fruchtfleisch und wenig Saft lassen die Fleischtomaten in unterschiedlichsten kulinarischen Gebieten zum Einsatz kommen. Ob ihr die orangegelb gestreiften Striped Cavern lecker befüllt, die dünnschaligen Ochsenherzen in euren Salat schnippelt, wie in vielen unserer Salat-Rezepte, oder aus der Berner Rose eine köstliche Sauce kocht – Fleischtomaten sind Alleskönner.

Kirsch- oder Cocktailtomaten

Wusstet ihr, dass die Kirschtomate erst seit etwa 20 Jahren bei uns in Deutschland bekannt und geliebt ist? Perfekt als Snack für zwischendurch. Black Cherry, Deutsche Riesentraube, Golden Currant und Co. schmecken durch ihr süßlich-fruchtiges Aroma aber auch super im Salat und sehen dabei noch dekorativ aus!

Rundtomaten

Rundtomaten passen überall rein. Ob in den Salat (Garden Peach), in leckere Saucen oder Suppen (Quedlinburger frühe Liebe) oder einfach pur (Bonner Beste) – bei dieser Sorte findet ihr einen Spezialisten für jedes kulinarische Schlachtfeld.

Busch- oder Strauchtomaten

Zu beachten ist bei dieser Sorte, dass sie als ganze Traube geerntet wird. Das heißt, dass die Früchte eines Blütenstandes gleichzeitig reifen müssen. Leider ist die Halbwertszeit dieser Pflanze begrenzt: Nach der vierten oder fünften Blütentraube ist in der Regel finito. Sehr geschmackvolle Beispiele sind zum Beispiel die Kremser Perle oder die Sorte Patio.